APEX Application Archive (Teil 1) – Installation und Anwendungen archivieren

Mit der Packaged Application “APEX Application Archive” lassen sich Backups Ihrer Anwendungen erstellen. Mit einigen kleinen Erweiterungen, können Sie diesen Prozess auch automatisieren. Wie Sie diese Anwendung einsetzen und entsprechend erweitern können, können Sie dieser dreiteiligen Artikel-Serie entnehmen.

Bei der Anwendung “APEX Application Archive” handelt es sich, wie auch bei der in diesem Artikel vorgestellten Anwendung QuickSql, um eine sogenannte Packaged Application. Oracle stellt mit den Packaged Applications den Nutzern von APEX einige nützliche Werkzeuge zur Verfügung, die Sie auch produktiv einsetzen können.

Das Programm “APEX Application Archive” dient, wie der Name schon erahnen lässt, der Sicherung und Archivierung von APEX-Anwendungen. Sie können mit diesem Programm Anwendungsarchive erstellen, die eine oder mehrere Programme eines Workspaces enthalten können. Gespeichert werden diese Archive in entsprechenden Tabellen der Datenbank.

Interressant ist diese Anwendung im Entwicklungsprozess. Sie können so eine Versionierung bzw. Archivierung von Zwischenständen durchführen. Natürlich ist das auch manuell über die Exportfunktion des Application Builder zu erreichen. Allerdings müssen Sie sich bei dieser Variante um eine entsprechende Ablagestruktur im Filesystem kümmern.

Leider sieht die Anwendung keine automatische, z.B. zeitlich geplante Archivierung vor. Dieses Manko möchte ich allerdings in einem der nachfolgenden Artikeln durch eine eigene Lösung beheben.

APEX Application Archive installieren

Die Installation einer Packaged Application geht recht einfach von der Hand.

Im Application Builder klicken Sie einfach auf die Schaltfläche “Packaged Application”.

APEX Packaged Application installieren
Abbildung 1: APEX Packaged Application installieren

In der nächsten Seite werden Ihnen alle Packaged Applications der aktuellen APEX-Version (hier 18.1 EA) aufgelistet.

Filtern Sie diese nach den produktiv einsetzbaren Anwendungen, erhalten Sie die folgende Auflistung.

Abbildung 2: Produktiv einsetzbare Packaged Applications

Jetzt müssen Sie die Anwendung APEX Application Archive auswählen und im nächsten Fenster auf Installation klicken. Folgen Sie dann einfach dem Installations-Wizzard und schließen Sie den Vorgang ab.

Abbildung 3: APEX Application Archive installieren

Nach erfolgreicher Installation der Anwendung werden Sie nach der Anmeldung mit Ihrem APEX-Account beim ersten Start noch gebeten einige Parameter festzulegen.

Abbildung 4: Parameter APEX Application Archive

Fertig.

Anwendungen archivieren

Nach der Einrichtung der Anwendung, sehen Sie das Dashboard des “APEX Application Archive” Programms.

 

Abbildung 5: Application Archive Dashboard

Nun können Sie das erste Anwendungsarchiv anlegen. Betätigen Sie einfach die Schaltfläche “Archive Applications”.

Abbildung 6: Anwendung selektieren

In diesem Schritt wählen Sie eine oder mehrere Anwendung aus dem aktuellen Workspace aus.

Klicken Sie auf Next > .

Abbildung 7: Kommentar einfügen

Jetzt noch ein paar hilfreiche Informationen ergänzen und das Archiv mit “Create Archive” erstellen.

Bitte beachten Sie, dass die so erstellten Archive lediglich die selektierten APEX-Anwendungen enthalten. Die zugehörigen Datenbankobjekte wie Tabellen, Views, Packaged,usw. sind nicht enthalten. Um ein möglichst vollständiges Abbild eines Entwicklungs(zwischen)standes einer Applikation zu erhalten, empfehle ich Ihnen, die notwendigen DDL-Skripte in den Supported Objects der APEX-Anwendung zu hinterlegen.

Alternativ können Sie auch ein Dump-file mittels expdp (bzw. exp) erzeugen. Dies bringt allerdings den Nachteil mit sich, dass Sie sich wieder selber um die Versionierung der Dateien kümmern müssen.

Teil 2-Wiederherstellen und Exportieren

Im nächsten Teil dieser Beitragsreihe wird es um das Zurücksichern und Exportieren einer Anwendung gehen.

Wenn es Sie interessiert, wie es weiter geht, bestellen Sie doch den Newsletter von INFORMATIK-TRANSPARENT oder schauen Sie später noch einmal hier vorbei.

Beitragsübersicht

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.